Follow:
Bücher

Rezension | Nena Tramountani – Try & Trust

Try & Trust
Rezensionsexemplar  
Triggerwarnung
Scheidung, Aufwachsen im Kinderheim

Matilda hat das Drama um die Liebe satt. Die Psychologie-Studentin ist sich sicher, dass man keinem Mann trauen kann. Davon versucht sie auch ihre Mitbewohnerin Briony zu überzeugen, die sich in den gut aussehenden Künstler Anthony verliebt hat. Denn Matilda durchschaut sofort, dass er mit ihrer besten Freundin spielt. Um Briony noch größeren Herzschmerz zu ersparen, geht sie einen gefährlichen Deal mit Anthony ein: Wenn er endlich aufhört, Briony falsche Hoffnungen zu machen, lässt Matilda sich von ihm malen – und zwar nackt. Doch mit jedem Pinselstrich erinnert er sie nicht nur an ihren längst begrabenen Traum, sondern auch an den Menschen, der sie früher war. Und plötzlich beginnt ihre Fassade zu bröckeln…

– Penguin Verlag

 

GEDANKEN ZU „TRY & TRUST“

FLY & FORGET, der Auftakt der Soho-Love-Reihe, hat mich schon sehr begeistert, aber TRY & TRUST hat das Ganze nochmal gesteigert.

Matilda hat man bereits in FLY & FORGET kennengelernt und schon dort mochte ich sie auf Anhieb mit ihrer lauten, direkten und sarkastischen Art. In TRY & TRUST hatte ich zunächst ein paar Schwierigkeiten mit ihr, da ich ihre Art und Handlungen zunächst nicht ganz nachvollziehen konnte. Sie war zu Beginn eine Zicke und Kratzbürste hoch zehn. Aber Nena Tramountani hat schnell und sehr gekonnt die Kurve bekommen, denn hinter Matildas sorgfältig errichteter Fassade und Maske steckt ein sehr sensibler Mensch. Stück für Stück wird einem klar, wieso sie so verzweifelt versucht, Briony zu beschützen, wieso sie Anthony anfangs nicht leiden kann und warum sie ihr Herz so verschließt. Das, was sich hinter Matilda versteckt, ist echt sehr beeindruckend.

 

Man kann niemanden aufrichtig lieben, wenn man sich selbst nicht liebt. – S. 136

 

Anthony hat mein Herz genauso schnell erobert wie Noah aus dem ersten Teil. Er ist einfach großartig, aufrichtig, loyal und leidenschaftlich. Er ist mit ganzem Herzen bei den Dingen dabei, die ihm wichtig sind und obwohl das Leben ihm bisher auch eher schlecht mitgespielt hat, hat er nie aufgegeben. Von Matildas Art lässt sich gar nicht beeindrucken, seine eher ruhige Art steht dabei im kompletten Kontrast zu Matilda und trotzdem kann er sehr gut mit ihr umgehen.

Gefreut hat mich auch das Wiedersehen mit Liv, Noah und Briony, was jedoch zu erwarten war, da sie ja alle in einer WG wohnen. Liv bekommt dabei leider nicht ganz so viel Raum, aber dafür erfährt man viel neues über Briony und erste Anzeichen für ihre Geschichte, die im Juli erscheint.

Matilda und Anthony entwickeln in TRY & TRUST ihre ganz eine Art und Dynamik miteinander umzugehen. Ich habe es geliebt, ihren immer wiederkehrenden Schlagabtausch zu beobachten, weil sich beide nicht die Butter vom Brot nehmen lassen wollen. Der Weg zu ihrem Glück ist dabei mindestens genauso steinig, wie der von Liv und Noah, aber nicht weniger tiefgründig. Erneut schafft die Autorin es, die Emotionen perfekt einzufangen und zu transportieren, jeden Gedanken und jede Handlung nachvollziehbar zu machen, allerdings noch viel intensiver als in FLY & FORGET. Der packende Schreibstil sorgte zudem dafür, dass ich förmlich wieder nur so durch die Seiten geflogen bin. Die Themenpalette ist auch hier nicht zu unterschätzen und obwohl es auch hier an den ernsteren Szenen und Themen nicht fehlt, habe ich TRY & TRUST von der Stimmung her nicht ganz so bedrückend empfunden, wie FLY & FORGET.

 

Ich glaube, manchmal müssen wir das tun, was sich richtig anfühlt, und uns erst im Nachhinein mit den Konsequenzen auseinandersetzen. Weil wir anderenfalls aufhören für uns selbst zu leben und nur darauf achten, niemandem auf den Schlips zu treten. – S. 322

 

Der Twist um Briony ist dabei nicht neu, denn es war klar, dass dies ein großer Konflikt bei Matilda und Anthony sein wird. Am Ende hat die Autorin das aber sehr geschickt und ohne großes Drama gelöst. Das Ende passt dabei perfekt – sowohl zu Matilda und Anthony, als auch zu ihrer Entwicklung, die sie auf den über 400 Seiten durchgemacht haben.

 

KURZ & KNAPP

Ich hätte es nicht gedacht, aber TRY & TRUST konnte mich definitiv noch mehr überzeugen als FLY & FORGET – und der erste Band war schon sehr gut. Bei Matilda und Anthony ist alles noch ein bisschen intensiver, an Tiefgründigkeit fehlt es auch hier nicht. Ich habe es geliebt, die Geschichte der beiden zu lesen, hinter ihre Fassaden zu blicken, mit beiden zu leiden und zu lachen. Durch die kleinen Teaser bin ich jetzt schon gespannt auf den Abschlussband und Brionys Geschichte.

 

Insgesamt
5
  • Story & Umsetzung
  • Charaktere
  • Schreibstil
  • Spannung

 
Bibliografie
Penguin Verlag – ET: Mai 2021 – 464 Seiten – Band 2 – Klappenbroschur – 12,00 EUR
 
Soho-Love-Reihe (unabhängig voneinander lesbar)
Band 1: Fly & Forget
Band 2: Try & Trust
Band 3: Play & Pretend

Share on
Previous Post Next Post

Vielleicht interessiert dich auch das hier:

No Comments

Leave a Reply