Follow:
Bücher

Rezension | Nena Tramountani – Fly & Forget

Fly & Forget
Rezensionsexemplar
Triggerwarnung
Tod des Bruders, Motorradunfall, Drogenkonsum, Trauer, Schuldgefühle

Noah & Liv: Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben.
Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht…

– Penguin Verlag

GEDANKEN ZU „FLY & FORGET“

FLY & FORGET ist der erste Band der Soho-Love-Reihe, welches mich besonders durch das schöne, wenn auch typische New Adult Cover angesprochen hat. Aber auch die Handlung klang vielversprechend. Jedes Buch der dreiteiligen Reihe widmet sich dabei einem anderen Pärchen. Hier stehen Liv und Noah im Vordergrund, die sich seit Kindertagen kennen, die allerbesten Freunde waren, bis ein tragisches Ereignis vor drei Jahren sie entzweite.

Die Charaktere waren mir sofort sympathisch und ich mochte Liv und Noah mit ihrer Art sofort. Hinter beiden verbirgt sich ein bisschen mehr, als man zunächst vermutet. Besonders bei Noah merkt man schnell, dass er nicht der Aufreißer ist und er sich die letzten drei Jahre eine sorgfältige, steinharte Fassade aufgebaut hat. Aber auch die anderen Charaktere – Matilda, Briony und Anthony – waren mir direkt sympathisch. Besonders Matilda mit ihrer direkten Art sorgte bei mir für einige Lacher und stielte Liv und Noah schon fast die Show. Insgesamt können alle überzeugen, sie sind authentisch und jede:r hat ein eigenes Stück Individualität bekommen.

 

Vielleicht geht es darum, zu verstehen, dass wir alle nur Menschen sind und verzweifelt vor der Einsamkeit fliehen. – S. 130

 

FLY & FORGET handelt von einer Jugendliebe, einem Unfall, Trauer, von den eigenen Träumen und Zielen, verheimlichten Gefühlen, zweiten Chancen, Neuanfängen und echter Freundschaft. Die Themenpalette, der sich Nena Tramountani hier bedient, ist also groß, aber sehr gut umgesetzt. Der leichte Schreibstil der Autorin sowie der Perspektivwechsel zwischen Noah und Liv machten es mir einfach, in das Buch zu finden und die beiden Protagonisten zu begleiten. Gefühle und Leidenschaft wechseln sich ab mit Rückblenden aus der Vergangenheit. Zwischendurch gibt es viele alltägliche Szenen, die ein bisschen Zeit zum durchatmen lassen und dafür sorgen, dass sich die Ereignisse nicht überschlagen. Dennoch hatte ich auch das Gefühl, dass immer etwas bedrückendes in der Handlung mitschwingt. Das Verschwinden von Noah und der Grund dafür schweben die ganze Zeit unsichtbar über einem. Aber auch der Zeitungsartikel, für den Liv Noah als Testobjekt ausgesucht hat, ist unterschwellig immer da und irgendwie wartet man die ganze auf den großen Knall.

 

Weiß du, vielleicht ist es immer so mit unseren Träumen und Zielen. Vielleicht sind sie in unserer Vorstellung nur so toll, bis wir sie erreicht haben. Und dann werden sie zur Normalität, weil sie plötzlich nicht mehr unerreichbar sind. – S. 274

 

Ich war wie bereits erwähnt schnell in der Geschichte drin, war ganz gespannt auf das erste Wiedersehen zwischen Liv und Noah und ob Liv das mit dem Artikel wirklich durchzieht. Außerdem will man natürlich wissen, wieso Noah damals so urplötzlich verschwunden ist. Und das ist das kleine Aber: Die Autorin enthüllt schnell, welches Ereignis damals geschehen ist und ab da war mir eigentlich klar, wieso Noah abgehauen ist. Sicherlich wird das im Verlauf noch etwas detaillierter beschrieben, aber die Grundstory ist klar, sodass der Handlungsverlauf für mich nicht sonderlich überraschend war. Dennoch kann FLY & FORGET aber insgesamt fesseln und biete eine schöne, wenn auch typische New Adult Story.

 

KURZ & KNAPP

Der Auftakt der Soho-Love-Reihe ist Nena Tramountani alles in allem gut gelungen. FLY & FORGET ist gefühlvoll, emotional, manchmal etwas ausschweifend, aber dennoch durchweg fesselnd. Authentische Charaktere mit der gewissen Individualität, ein schöner, leichter Schreibstil und die spannende (wenn auch leider sehr vorhersehbare) Handlung sorgen für gute Unterhaltung. Ich freue mich schon, auf die anderen zwei Bände und zu erfahren, wie es mit Matilda und Briony weitergeht.

 

Insgesamt
4.5

 
Bibliografie
Penguin Verlag – ET: März 2021 – 448 Seiten – Band 1 – Klappenbroschur – 12,00 EUR
 
Soho-Love-Reihe (unabhängig voneinander lesbar)
Band 1: Fly & Forget
Band 2: Try & Trust
Band 3: Play & Pretend

Share on
Previous Post Next Post

Vielleicht interessiert dich auch das hier:

No Comments

Leave a Reply