Alltagskonfetti, Jahresrückblick

Jahresrückblick 2020

Jahresrückblick 2020

Ein frohes neues Jahr, wünsche ich dir! Ich habe ernsthaft überlegt, ob ich 2020 überhaupt Revue passieren lassen möchte. Denn was soll man zu dem letzten Jahr und der Corona-Pandemie auch groß sagen? Ich sitze seit Mitte März quasi nonstop zuhause, habe mir schon ordentliche 5 kg angefuttert und überhaupt lässt sich nichts, aber auch wirklich nichts Spannendes berichten. Trotzdem wage ich mal einen Blick zurück, denn alles war ja nun auch nicht gänzlich für die Tonne.

 

Bücherstatistik

Obwohl ich seit 9 Monaten zuhause sitze, Online-Vorlesungen „besuche“ und Homeoffice mache, habe ich 2020 so wenig gelesen, wie die letzten Jahre nicht. 20 Bücher sind es insgesamt geworden. Woran es lag, weiß ich nicht. Ich hatte einfach wenig Lust zu lesen, habe letztes Jahr für mich eher ungewohnt bisschen mehr Netflix & Co. geguckt und mehr am PC „Die Sims“ gezockt. Auch spielen die englischen Bücher eine Rolle bei der niedrigen Anzahl. Zwar habe ich 2020 etwas vermehrt auf Englisch gelesen, aber ich brauche für ein englisches Buch halt auch ungefähr doppelt so lange wie für ein deutsches Buch. Trotzdem bin ich mit meinen 20 Büchern ganz zufrieden. Klar, mehr geht immer, aber weniger halt auch.

Jahresrückblick 2020 Bücher

Wie auf literaturliebe möchte ich dir auch hier eine kleine Lesestatistik geben. Die 20 Bücher verteilen sich insgesamt auf 7.735 Seiten bzw. 541 Minuten. Durchschnittlich habe ich 1,6 Bücher bzw. 644,59 Seite pro Monat gelesen. Außerdem haben die im letzten Jahr von mir gelesenen Bücher eine durchschnittliche Bewertung von 3,9 Punkten erhalten.

 

Reisen

2020 war kein Jahr, in dem man große Urlaube planen konnte. Und die, die schon geplant waren, musste bei vielen ausfallen. Ich persönlich war heilfroh, dass der Freund und ich uns im Januar nicht entscheiden konnten, wo wir unseren Urlaub verbringen wollen und dementsprechend nichts gebucht hatten. Leider musste aber auch unser geplanter Kurztrip nach Bayern an den Königssee ausfallen. Seit 2017 fahren wir eigentlich dort einmal im Jahr hin.

Da ich aber Mitte 2019 nach Dresden gezogen bin und die Sächsische Schweiz damit nur einen Katzensprung entfernt ist, haben wir uns spontan auf die eine andere Wandertour durch das Elbsandsteingebirge aufgemacht. Ein paar Beiträge findest du bereits hier auf dem Blog, ein paar weitere sind noch offen und folgen sicherlich zeitnah.

 

Und was war sonst so 2020?

Wie ich schon sagte, es ist sonst nicht wirklich etwas erwähnenswertes im vergangenen Jahr passiert. An meiner Pinnwand hängen unzählige Konzertkarten, die auf dieses oder sogar erst auf 2022 verschoben worden sind. Falls sie denn überhaupt stattfinden.

Im vergangenen Jahr habe ich mir aber eine Nähmaschine angeschafft und bin damit dem Nährausch verfallen. Auch das nimmt natürlich viel Zeit in Anspruch, macht aber sehr viel Spaß. Am Anfang saß ich total überfordert da und habe 1 Stunde gebraucht, um zu verstehen, wie ich einen Ärmel an das Oberteil nähe. Mittlerweile ist es ein selbstverständlicher Ablauf und ich wage mich immer weiter an neue Nähprojekte und Herausforderungen ran.

Jahresrückblick 2020 Nähmaschine

Eigentlich wollte ich 2020 auch bisschen Handlettering üben – Papier und Stifte sind schon zahlreich da, aber das ist dann letztes Jahr leider doch auf der Strecke geblieben.

 

2021 – Was so passieren soll

Das ist vermutlich die alles entscheidende Frage – was passiert dieses Jahr so? Ich habe mir tatsächlich nichts vorgenommen, denn wenn 2020 uns eins gezeigt hat, dann, dass man nichts mit Sicherheit planen kann. Ich hoffe natürlich trotzdem sehr, dass meine Konzerte dieses Jahr stattfinden können und dass wir alle irgendwann in diesem Jahr ein bisschen unser Leben zurückbekommen, in dem man sich wieder vermehrt mit Freunden treffen kann, draußen lange Sommerabende genießen und kulturelle Einrichtungen, Kinos oder sonstiges wieder besuchen darf.

Blogmäßig lasse ich mich ebenfalls überraschen, was passiert. Ich würde aber gerne in diesem Jahr das Thema Nähen und DIY – insbesondere selbstgemachte Geschenke – etwas aufgreifen. Auch werden der Freund und ich sicherlich nochmal das eine oder andere Wochenende durch die Sächsische Schweiz wanden, sobald das Wetter wieder etwas besser ist. Außerdem wollen wir versuchen, dieses Jahr wieder an den Königssee zu fahren. Hier warten also hoffentlich ein paar neue Wanderbeiträge auf dich. Allgemein wird es vermutlich auch ein bisschen mehr Gedankenkram geben wie in der Kategorie Gedankennotizen oder 5 Gründe…/5 Dinge…. Vielleicht greife ich irgendwann doch nochmal das Thema Filme & Serien auf, auch wenn ich da immer sehr auf dem Mond lebe und Filme erst Jahre später sehe. Und natürlich werden auch in diesem Jahr die Bücher nicht fehlen. Eine Zahl habe ich mir nicht gesetzt, möchte aber versuchen, wenigstens 2 Bücher pro Monat zu lesen.

Das war’s mit meinem kleinen Jahresrückblick. Vielleicht habe ich ja nächstes Jahr wieder etwas mehr zu berichten.

Wie war dein 2020? Hast du dir Vorsätze für dieses Jahr gefasst?

Signatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fotoliebe @frau.winterbunt

© 2020-2021 frauwinterbunt.de | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss