Follow:
Bücher, Buchreihen, New Adult & Romance

Buchreihe | Backstage-Serie von Mina Mart

Backstage Serie

Band 1: Backstage in Seattle | Band 2: On Stage in London | erschienen Verlagsgruppe Harper Collins
 

INHALT (nur Band 1)

Ein Blick in seine Augen genügt, um ihm komplett zu verfallen. Als Eliza den aufstrebenden Rockstar Finn in der Collegebar trifft, vergisst sie alles um sich herum und folgt ihm backstage. Zwischen beiden entwickelt sich eine heiße Affäre, die nur einer Regel folgt: Wahre Liebe existiert nicht. Doch jeder Kuss, jede Berührung bringt diesen Entschluss ins Wanken. Bis Eliza erfährt, dass der faszinierende Sänger Finn vor einer düsteren Vergangenheit davonläuft…
 

ZUSAMMENFASSENDE MEINUNG ZUR BACKSTAGE-SERIE

Die Backstage-Serie war teilweise echt ein harter Brocken. Nicht von der Seitenzahl her, sondern weil die Protagonisten Eliza und Finn es nicht nur sich, sondern auch dem/der Leser:in extrem schwer machen.

Im ersten Teil BACKSTAGE IN SEATTLE sind die Charaktere noch etwas oberflächlich, vermutlich, weil die Beziehung von Eliza und Finn auch lange eher oberflächlich gehalten ist. Besonders Finn bleibt gerade im ersten Band ein komplettes Rätsel und man weiß eigentlich nie so genau, woran man bei ihm ist. Das ändert sich jedoch im zweiten Teil ON STAGE IN LONDON, denn besonders Finn macht im zweiten Band eine großartige Entwicklung durch. Sowohl im ersten als auch im zweiten Teil hatte ich zeitweise Probleme mit Elizas Handlungen und Reaktionen, da sie nicht immer ganz nachvollziehbar waren. Eliza war mir zwar die meiste Zeit über sympathisch und liebte es, wie schlagfertig sie auf Finn reagierte und sie nicht das stille Mäuschen ist. Aber einige Reaktionen ihrerseits wirkten einfach zu dramatisiert.

 

Das Leben war keine gleichmäßige friedliche Fahrt durch ein sicheres Gebiet. Es war ein Höllentrip, mal quälend langsam in den schmerzhaftesten Zeiten, dann wieder rasend schnell, wenn das Glück überzulaufen drohte. – On Stage in London, S. 385

 

Beide Bücher sind gekennzeichnet durch ein gefühlt endloses Hin und Her zwischen den Protagonisten. Irgendwie können beide nicht miteinander, aber ohne einander erst Recht nicht. Das führt am Ende dazu, dass die Beziehungsentwicklung sehr lange dauert und es teilweise schon fast nervig war, wie sie sich immer wieder erneut streiten und versöhnen. Gerade im zweiten Band scheint der zu Anfang bestehende Abstand Eliza und Finn gut zu tun, genauso schön war aber auch das Wiedersehen der beiden. Beide Bücher sind sehr intensiv zu lesen und obwohl es einige Kritikpunkte meinerseits gibt, konnte ich die Bücher nie aus der Hand legen. Die Autorin schreibt aus beiden Sichten, sodass man einen guten Einblick in die Gedanken und Gefühle bekommt. Es herrscht in beiden Büchern eine schwere Grundstimmung aufgrund verschiedener Faktoren, dennoch wechseln sich die emotionalen und intensiven Szenen mit locker-leichten und humorvollen Szenen ab. Die Beziehung von Eliza und Finn ist nicht gesund und auch wenn am Ende noch nicht alles gut ist, erkennen sie ihre Schwierigkeiten und machen trotzdem eine Entwicklung durch. Und das ist vermutlich mehr, als man gerade nach dem ersten Teil erwarten würde.

 

FAZIT

Während der gesamten Backstage-Serie wird immer wieder deutlich, dass Eliza und Finn definitiv keine sehr gesunde Beziehung führen und hier sehr viel schiefläuft. Besonders das ewige hin und her in beiden Büchern hat mich fast wahnsinnig werden lassen. Subjektiv betrachtet, habe ich Eliza und Finn dennoch geliebt, ihre Dynamik zu- und miteinander, die Dialoge zwischen ihnen sowie ihre Entwicklungen einzeln und zusammen (besonders im zweiten Band). Zudem haben beide Bücher einen sehr guten Spannungsbogen, sodass ich sie kaum aus der Hand legen konnte. Es ist schwer, die Reihe zu beurteilen. Nicht jeder wird mit den Büchern etwas anfangen können, aber ich vermute, genauso viele Menschen werden sie auch mögen.

Share on
Previous Post Next Post

Vielleicht interessiert dich auch das hier:

2 Comments

  • Reply Tina

    Hallöchen Ela,

    klingt ein bisschen wie After auf Rockstarbasis. Toxische Beziehungen im Rausch der gefühle. Ich verstehe , warum uns Leser*innen das fesselt und gleichzeitig nervt. *lach

    Ich danke dir für die Vorstellung.

    Liebe Grüße
    Tina

    22. Januar 2022 at 13:47
    • Reply Ela | frauwinterbunt

      Hi Tina,
      ja, manchmal ist es echt ein Teufelskreis – obwohl man es weiß, ist man trotzdem zwischendurch genervt und greift dann trotzdem wieder zu diesen Storys :D. Im Gegensatz zur After-Reihe hat Mina Mart hier aber zum Glück nach zwei Bänden Schluss gemacht. Die After-Reihe wurde m.M.n. von Band zu schlechter. Hier hat die Autorin aber trotzdem gut die Kurve bekommen, ein drittes Buch hätte ich aber glaube ich nicht lesen müssen 🙂

      Liebe Grüße, Ela

      24. Januar 2022 at 19:34

    Leave a Reply